SPÖ Ebensee

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

Sperre Traunbrücke

19. April 2016

Sperre Traunbrücke

Notbrücke für Fußgänger und Radfahrer wird errichtet

Bei einer Routineuntersuchung durch das Ziviltechnikbüro KPM wurden erhebliche Mängel bei der Traunbrücke im Ortszentrum festgestellt. Die Sachverständigen kamen zu dem Schluss, dass die Sicherheit der Brücke nicht mehr gewährleistet ist und sie daher sofort zu sperren ist. Auch die Experten der Brückenabteilung des Landes Oberösterreich bestätigten die Erkenntnisse des Ziviltechnikbüros. Da eine Sanierung technisch nur schwer möglich ist, kommt nur ein Neubau in Frage. Dieser dauert jedoch bis zu drei Jahre. Bis dahin wird auf Drängen von Bürgermeister Markus Siller eine Notbrücke für Fußgänger und Radfahrer eingerichtet werden.

Ersatzbrücke für Fußgänger und Radfahrer

Die Traunbrücke ist eine der Hauptverkehrsverbindungen in Ebensee und wird auch von Fußgängern und Radfahrern stark frequentiert. Vor allem für die Schulkinder ist die Ausweichroute über die B145 sehr umständlich und auch gefährlich. Bürgermeister Markus Siller drängte daher bei den Gesprächen mit dem Land Oberösterreich auf die rasche Errichtung einer Notbrücke. „Die Ersatzbrücke wird auf den intakten Brückenköpfen der alten Traunbrücke errichtet und steht den Fußgängern und Radfahrer voraussichtlich schon in einem Monat zur Verfügung“, berichtet Bürgermeister Markus Siller. Auch die Gewerbetriebe im Bereich der Traunbrücke forderten hier zu Recht eine rasche Lösung.

Traunbrücke war vor 62 Jahren Pionierleistung

Die bestehende Traunbrücke wurde 1954 eröffnet und war die erste in Österreich errichtete Spannbetonbrücke. Sie war lange Zeit im technischen Museum in Wien ausgestellt und gilt heute noch als Pionierleistung unter den Brückenbauexperten. Die Tatsache, dass die Brücke nach veralteten Sicherheitsnormen gebaut wurde und ihre technische Lebensdauer nach 62 Jahren vor dem Ende ist, macht eine Sanierung nahezu unmöglich.

Social Media Kanäle

Nach oben